Sprechzeiten im Pfarrbüro

Pastorale Entwicklung unserer Kirchengemeinde

Eine Kapelle zu Ehren Johannes des Täufers bestand im Jahre 1656.
Bis zum Jahre 1840 gehörte unsere Kirchengemeinde zur Pfarrei Großenlüder.


Ab dem Jahre 1840 gehörten wir zur Pfarrei Blankenau.
Seit dem 1. 9. 1960 wurden wir Lokalkaplanei mit einem Kaplan vor Ort.
Im Jahre 1960 gehörten zur Kirchengemeinde 830 Mitglieder.
Im Jahre 1962 wurde die Wallfahrtskapelle Kleinheiligkreuz in unserer Kirchengemeinde aufgenommen.


Es kamen 27 Mitglieder hinzu.
Kleinheiligkreuz war von 1731 bis 1962 Filiale der Pfarrgemeinde Giesel.
Am 1. Oktober 1963 wurden unsere Kirchengemeinde selbstständige Pfarrkuratie.
Seit 1. März 2001 ist Pater Ljubo Lebo in unserer Pfarrgemeinde tätig.
Am 3. 12. 2006 wurde von Bischof Heinz Josef Algermissen der Pastoralverbund
„Heilig Kreuz Probstei Blankenau“ eingerichtet.
Zu diesem Zusammenschluß gehören die Pfarreien:

  • St. Simon und Judas Blankenau,
  • St Simplicius und Faustinus Hainzell,
  • St. Peter und Paul Hosenfeld,
  • St. Antonius der Einsiedler Müs 
  • St Johannes der Täufer Kleinlüder.

Mit einem feierlichen Gottesdienst zelebriert von Weihbischof Johannes Kapp am 9. 12. 2006 in der Pfarrkirche Peter und Paul Hosenfeld wurde der neue Pastoralverbund eröffnet.
In fünf Jahren werden Die Pastoralverbünde Blankenau und Großenlüder zu einem gemeinsamen Pastoralverbund zusammengeschlossen.


Aktuelle Mitteilung

Öffnungszeiten der Bücherstube

Mittwochs von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr

 
 

Entdecken Sie unsere Kapelle

 

Pfarrfeste