Sprechzeiten im Pfarrbüro

Bauliche Entwicklung

Erster erwähnter Kapellenbau

Das älteste Bauwerk ist der unter Denkmalschutz stehende Wehrturm aus dem 13. Jahrhundert. 


An diesen Turm wurde eine Kapelle angebaut, die Größe ist unbekannt. Das Innere des Turmes diente als Altarraum. Diese Kapelle bestand nach den Ausführungen von Erwin Sturm seit dem Jahre 1656 und war auch schon dem hl. Johannes des Täufers geweiht. Das Altarbild hängt heute noch in unserer Kirche über dem inneren Eingang zur Sakristei.
Der Altarstein ist in der Turmaußenmauer eingemauert und trägt folgenden Inschrift:

Die größeren Buchstaben ergeben die Jahreszahl 1841.

Jahreszahl M 1000

D 500

C 100

L (4x) 200

X 10

V (4x) 20

I (11x) 11
Gesamt
1841

In diesem Jahre 1841 wurde die Kapelle von der Gemeinde renoviert und erhielt einen neue Dachkonstruktion. Die Baurechnungen sind im Gemeindearchiv von Großenlüder. Pfarrer während der Bauzeit war Pfarrer Vomberg, der von 1833 - 1841 in Blankenau wirkte. Ihm ist der Gedenkstein gewidmet.

Die Kapelle hatte die Außenmaße 8,00 m x 16, 00 m. Die Firstrichtung verlief parallel zu jetzigen Straße Scharfe Ecke. Im Jahre 1872 wurde das Dach der Kirche neu eingedeckt. Das Stroh für die Fieder zwischen den Ziegeln wurde von den Bauern geliefert. 1877 wurde eine Sakristei mit den Maßen 3,50 m x 5,70 m an den Turm in Richtung Pfarrhaus angebaut. 1884 wurden zusätzliche Fenster mit Sandsteinlisenen und Gewölbesturz rechts und links neben der Johannes Statue eingebaut. Die Johannes Statue ist in unserer jetzigen Kirche über dem Hauptportal angebracht.

Aktuelle Mitteilung

Öffnungszeiten der Bücherstube

Mittwochs von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr

 
 

Entdecken Sie unsere Kapelle

 

Pfarrfeste